In der Traditionellen Chinesischen Medizin finden sich Antworten auf Fragen die mich seit Jahren beschäftigen. Dieses uralte Medizinische System erscheint unserem Denken zunächst sehr fremd, bei näherem Hinsehen gibt es nichts logischeres: Die Akupunkturpunkte und ihre Wirkungen können gemessen und gefühlt werden! Vor der Nadelung wird das Tier untersucht, die diagnostischen Punkte werden abgetastet und beurteilt.

Aus Sicht der Chinesischen Medizin ist eine Krankheit und deren Verfestigung ein Fehler von Regulationsvorgängen mit anschließender Entstehung eines Teufelskreises im Körper. Bei der Akupunkturbehandlung werden durch den Reiz der Akupunkturnadel oder des Lasers Nerven stimuliert oder beruhigt, die Durchblutung verbessert, Neurotransmitter freigesetzt und Abwehrzellen aktiviert.

Besonders wirkungsvoll ist, zum Beispiel bei Kälte, bzw. Yang Mangel, die Behandlung mit Moxakraut welches auf einer Akupunkturnadel verbrennt. Es werden die Akupunkturpunkte mit Moxa erhitzt, dabei strahlt angenehme Wärme entlang der Leitbahn. Das Moxakraut besteht aus der Heilpflanze Artemisia, die eine besonders angenehme Wärme verbreitet. Dadurch kann ein Meridian tonisiert oder der pathogene Faktor Kälte beseitigt werden. Zusätzlich zur Akupunktur kann es sinnvoll sein ein chinesisches Arzneimittel zu geben.  Die chinesischen Arzneimittel beruhen auf jahrtausende alte, hochwirksame Rezepte. Sie müssen exakt auf die Diagnose für den Patient abgestimmt sein.

 

Laserbehandlung

Ein Akupunktur Laser kann anstatt einer Nadel eingesetzt werden. Wie man sich vorstellen kann lassen sich nicht alle Punkte am Körper gleich gut Nadeln, deswegen setze ich hier den Laser zur schmerzfreien Behandlung ein.

Der Akupunktur Laser kann über die RAC Tastung auch zur Diagnostik eingesetzt werden.

Wirkprinzip des Therapielasers

Laserlicht ist ein Licht mit besonderen Eigenschaften. Dieses Licht, welches aufgrund seiner physikalischen Eigenschaften sehr energiereich ist, kann sichtbar als auch nicht sichtbar sein. Durch den hohen Energiegehalt und die besonderen Eigenschaften erreicht man bei bestimmten Erkrankungen sehr gute therapeutische Wirkungen.

Ein wesentlicher Bestandteil der Zellkommunikation findet über die ultraschwache Zellstrahlung der Biophotonen statt, Abstrahlungsquelle ist die DNS im Zellkern. Bei pathologischen Prozessen nimmt die Kohärenz (= zusammenhang) der Zellstrahlung ab und es tritt zunhemende Unordnung auf. Hier greift der Laser ein, um die Ordnung wiederherzustellen: Durch die Bestrahlung mit Laserlicht seigt die Aktivität bestimmter Zellen, so wird der Qi-Fluss der Meridiane reguliert. Der Impulslaser bewirkt einen positiven Effekt auf Entzündungen und kann zur Vermehrung kollagener Fasern z.B. bei Sehnenverletzungen eingesetzt werden.

Zur Behandlung größerer Flächen, z.B. Ekzeme, Gelenkprobleme, Hufgeschwüre, Sehnenprobleme, Zahnstörherde, etc. oder zur Stimulation von Organen eignet sich die Laserdusche.

Welche Krankheiten lassen sich behandeln?

  • Atemwegserkrankungen
  • Augenerkrankungen
  • Beckenschiefstand
  • Hauterkrankungen
  • Hufprobleme
  • Sehnenprobleme
  • Wiederkehrende Infektionen
  • Schlechtes Allgemeinbefinden
  • Muskelabbau
  • Nierenprobleme
  • Verspannungen/Rittigkeitsprobleme
  • Stoffwechselprobleme
  • Rossestörungen
  • Unruhe und Angst

.. um einige Beispiele zu nennen.

Die zwölf Leitbahnen